Auslandsreisekrankenversicherung – warum man eine haben sollte

Veröffentlicht von Christophe Miege am

Urlaub ist die schönste Zeit im Jahr. Verbunden mit viel Vorfreude. Jedoch ist im Leben nicht immer alles planbar und so kann es leider passieren, dass man gerade beim schönsten Urlaub im Ausland krank wird. Im Falle einer kleinen Erkältung reicht meist die Reiseapotheke aus. Aber war ist, wenn man mal schwerer erkrankt? Die Reise eventuell abbrechen muss? Schnell zurück nach Deutschland zur weiteren Behandlung sollte?

Viele denken, kein Problem, ich bin ja krankenversichert. Wieso sollte dennoch eine Auslandsreisekrankenversicherung bestehen?

Auf vielen Seiten wird darüber geschrieben. Ich möchte das recht kurz halten. Ein Wort reicht aus – Kostenrisiko. Behandlungskosten im Ausland werden oftmals nur zum Teil ersetzt, Rückholkosten muss man meist komplett selber zahlen. Dieses kann im nicht optimalen Fall schnell einige zig-tausende Euro ausmachen.

Worauf sollte ich achten?

  • Rückholung/Rücktransport auch wenn medizinisch angeraten (manchmal steht medizinisch notwendig, dieses ist ein kleiner aber feiner Unterschied)
  • möglichst wenig bis keine Begrenzungen der Leistung
  • Dauer der Reise, die meisten Auslandsreisekrankenversicherung versichern bis zu 56 Tage
  • Reisegebiet, USA/Kanada sind meistens im normalen Tarif ausgenommen, kosten zusätzlich

Im Falle des Abbruchs der Reise kommt jedoch die Reiseabbruchversicherung zum tragen. Diese ist oftmals Teil, sehr kostengünstig, der Reiserücktrittsversicherung. Gerade bei teuren Reisen kann sich der geringe Aufpreis schnell rentieren.

Welche Spezialfälle gibt es noch?

Für Businessreisende, Firmen oder Studenten, welche einen längeren Aufenthalt im Ausland planen, gibt es spezielle Tarife, die einen quasi privaten Krankenversicherungsschutz im Ausland gewährleisten. Auch diese sind recht kostengünstig. Die Auslandsreisekrankenversicherung stellt meines Erachtens die Grundabsicherung bei einer Auslandsreise dar. Oftmals ist es zweckmäßig diese durch eine Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung zu ergänzen. Gerne stehe ich Ihnen hierzu mit Rat und Tat zur Seite.

Hier ein Link zu unserem empfohlenen und mehrfachen Finanztest Testsieger für eine Auslandsreise. Sie wurde schon öfters durch unsere Mandanten genutzt und die Abrechnungen verliefen problemlos.


Christophe Miege

Zu Beginn Ausbildung und Tätigkeit als Bezirksleiter für die DBV-Winterthur (später AXA) bin ich in 2008 in den Status des unabhängigen Versicherungsmaklers gewechselt. Der Beruf ist Berufung. Ziel ist es jeden Tag ein positives Beispiel in der Branche zu sein. Mandanten und Interessenten in Ostwestfalen unabhängig, fair und verständlich zu beraten und dauerhaft zu betreuen. Mir Zeit für die Gespräche zu nehmen. Im Schadensfall an Ihrer Seite zu stehen, bei Vertragsfragen immer kompetent unterstützen zu können. Nicht durch einen Anzug zu blenden, sondern nur durch Fachwissen, Können und Erfahrung zu strahlen. Nebenbei bin ich ein sehr IT-affiner Mensch. Mit 13 den ersten Commodore, aktuelle Entwicklungen immer verfolgt, Programmieren ist Entspannung, mit einer starken Neigung Richtung Datenschutz und Opensource-Software, sowie hier als Blogger um aktuelle Entwicklungen in der Branche zu teilen. Schwerpunkte, auch wenn es ja eigentlich nur einen Schwerpunkt geben kann, ist einmal der Themenbereich "Wert der eigenen Arbeitskraft" mit der Berufsunfähigkeitsversicherung und ihren Alternativen, sowie der Bereich der privaten und gewerblichen Sachversicherung, mit der Spezialität der Gebäudeversicherungen, seien es Fachwerkhäuser, Denkmalschutz oder gewerbliche Objekte mit erheblichen Brandlasten. Gerne bin ich für Sie auch persönlich ansprechbar, egal ob Online oder Offline.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.