Generali senkt Verzinsung auf Tiefstwert

,

Generali Lebensversicherung senkt Überschussbeteiligung

Wie heute in den Nachrichten zu lesen ist, senkt die Generali Lebensversicherung die Überschussverzinsung auf den Tiefstwert von 1,25%. Dieses ist der tiefste Wert der fünf größten Versicherer. Hintergrund könnte sein, dass der Versicherer zum Frühjahr sein Neugeschäft im Bereich der Lebensversicherung einstellt. Die zugehörige Konzerntochter AachenMünchner senkt ihren Zins von 2,6% auf 2,3%. Es steht auch gleichfalls weiter offen, wie mit den vorhandenen Beständen umgegangen wird, eine Abwicklung durch einen externen Run-Off-Dienstleister wurde bisher noch nicht ausgeschlossen.

Folgen

Die Folgen für die Versicherten werden geringere Renten, geringere Kapitabfindungen sein, sowie im Bereich Biometrie zu höheren Prämien führen.

Daher, immer wieder unsere Empfehlung, schauen Sie bei der Wahl eines solchen Vertrages die genauen Kennzahlen an.

In eigener Sache

Sie suchen unabhängige Beratung in Petershagen und Umgebung? Dann vereinbaren Sie doch einen Termin mit uns. Wir sind mit unserer Filiale in Petershagen auch in dieser Region für Sie nach Terminvereinbarung gerne erreichbar.

30-40% Prämienerhöhung bei der WWK Berufsunfähigkeitsversicherung

,

WWK Berufsunfähigkeitsversicherung erhöht Prämien um bis zu 40%

Wie bekannt wurde, hat die WWK Berufsunfähigkeitsversicherung zahlreiche BU Verträge um bis zu 40% angepasst. Zahlreiche Makler berichteten hiervon, da sie diese Anpassungen im Bestand hatten. Glücklicherweise haben wir so gut wie keine WWK Verträge, so dass uns hier nichts aufgefallen ist.

Dürfen die denn das überhaupt?

Ja. Ist den (meisten) selbständigen Berufsunfähigkeitsverträgen gibt es eine Brutto und Netto Prämie (Zahlbeitrag). Meist ist der Beitrag „flexibel“ bis zum Bruttobeitrag, d.h. der Versicherer darf bis zum Bruttobeitrag den Beitrag anpassen. Sofern der Versicherer kein Verzicht nach §163 VVG ausspricht, darf auch letztendlich unter Auflagen und Genehmigung auch den Bruttobeitrag anpassen. Das ist einer der vielen kleinen Punkte die bei der Wahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung eine Rolle spielen sollten.

Wieso haben wir so gut wie keine WWK Verträge?

Einmal aus dem Bauchgefühl heraus von zahlreichen vielen kleinen Punkten. Die WWK lockte immer mit überdurchschnittlich hohen Courtagen, das ist oft ein erstes Anzeichen, das die Gesellschaft „Geschäft“ nötig hat. Die Maklerbetreuer waren irgendwie nicht unser Ding, zu „Aalglatt“ würde ich es mal bezeichnen, ein ungutes subjektives Empfinden. Andererseits mit sehr sehr günstigen Prämien zeitweise, aber einer sehr hohen Differenz zwischen Netto und Brutto Beitrag. Das ist immer sehr kritisch zu betrachten. Wieso?

Brutto und Netto Beitrag in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Ohne jetzt auf jeden einzelnen versicherungsmathematischen Punkt einzugehen eine grobe Erklärung. Der Brutto Beitrag ist der Beitrag, den der Versicherer für das zu versichernde Risiko nehmen muss.

Da es sich aber um einen lang laufenden Vertrag handelt, wie eine Art Lebensversicherung, welcher auch Zinsen und damit Überschüsse erwirtschaften sollte, entsteht ein Gewinn. Diesen Gewinn kann man sich am Ende auszahlen lassen, bzw. sofort mit dem Brutto Beitrag verrechnen lassen. Damit entsteht der Netto Beitrag, also der zu zahlende Beitrag.

Diese Zinsen und Überschüsse sind wie in der klassischen Lebensversicherung. Einmal durch die Anlagen, in der derzeitigen Zeit immer schwieriger. Andererseits fallen hier auch Sterblichkeitsgewinne, Gewinne durch vorzeitige Kündigungen, abgelehnten Leistungen, etc. hinein.

Allgemein ist unsere Meinung, dass Versicherer mit sehr hohen Differenzen zwischen Brutto und Netto Beitrag dem Kunden gegenüber nicht ehrlich sind. Entweder werden massenweise Leistungen abgelehnt oder beispielsweise mit Zinsen gerechnet, die so gar nicht erwirtschaftet werden können.

Der Grund liegt oftmals im Vertrieb. Wie in allen Vertrieben, muss es immer mehr werden. Immer mehr Wachstum, immer mehr. Nichts spricht dagegen Gewinn zu machen, aber ob man in einem schwierigen Markt immer mehr Umsatz machen kann, sei mal in Frage gestellt. Und da versuchen manche Versicherer zu tricksen, indem sie sich ihre Zahlen schön rechnen und mit sehr sehr günstigen, auch unrealistischen Prämien, in den Markt gehen. Grund möglichst viele Kunden gewinnen und auch fangen. In der Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein späterer Wechsel nicht immer einfach.

Was nun?

Die Makler, die davon berichtet haben, Guido Lehberg in Gütersloh, etc., scheinen ja recht große Bestände bei dem Versicherer zu haben. D.h. auch diese Makler sind oftmals der Verlockung der überdurchschnittlichen Courtagen erlegen, statt den rational, manchmal auch etwas teureren, Anbieter zu wählen und zu empfehlen. Ein Tipp, lassen Sie sich die Courtagen zu einzelnen Anbietern offen legen. Die besten Anbieter zahlen meist mit am wenigsten.

Andererseits ist die WWK Berufsunfähigkeitsversicherung auch dafür bekannt, Vorerkrankungen nicht wirklich zu mögen. D.h. prüfen Sie auch mal Ihren Antrag, ob alle Erkrankungen, auch augenscheinlich unwichtige, angegeben wurden. Unserer Erfahrung nach, ist sie mit am schnellsten bei Ablehnungen und mag keine Risiken, bzw. schaut sie sich oft gar nicht an.

Für mehr Fragen stehe ich Ihnen natürlich gerne beratend zur Seite. Jetzt Kontakt aufnehmen!

Wegfall des Regressverzichtsabkommen der Feuerversicherer in der Gebäudeversicherung

,

Wegfall des Regressverzichtsabkommens der Feuerversicherer zum 01.01.2018

Das Regressverzichtsabkommen der Feuerversicherer aus dem Jahr 1961 ist mit Wirkung zum 01.01.2018 beendet worden. Was bedeutet das im Allgemeinen für Gebäudeinhaber?

Bedeutung

Das Regressverzichtsabkommen sollte den Kunden einer Feuerversicherung im Falle eines Brandes davor schützen in eine finanzielle Schieflage zu geraten. Dieses wäre geschehen, wenn der Brand des eigenen Gebäudes auf ein fremdes benachbartes Gebäude übergesprungen wäre. Hier hat bisher jede Gebäudeversicherung ihren Schaden am jeweils versicherten Gebäude selbst beglichen und kein Regress am Brandverursacher genommen.

Da nun aber jeder die Möglichkeit hat, sich gut und günstig im Rahmen einer Haftpflicht dagegen abzusichern, besteht in der heutigen Zeit keine Notwendigkeit mehr für dieses Abkommen zwischen den Feuerversicherern.

Wie nun absichern?

In der Gebäudeversicherung selber ändert sich für die versicherten Gebäude und Kunden nichts. Jedoch sollte der eigene Haftpflichtschutz oder Betriebshaftpflichtschutz überprüft werden.

Angeraten sind mindestens 5 Mio Euro Deckung. Sofern der Verdacht besteht, dass nebenstehende Gebäude einen noch höheren Wert haben können, hierzu zählen auch Architekten- und Planungskosten zum Beispiel, sollte man dementsprechend eine höhere Deckung wählen. Dieses kann vor allem im gewerblichen Bereich der Fall sein.

Des Weiteren sollte bedacht werden, dass durch die bei einem Brand entstehende Hitze Gebäude mit einer Entfernung von 20-50m dennoch schwer beschädigt werden können.

Daher, ob privat oder gewerblich, prüfen Sie ihre Haftpflichtversicherung auf eine ausreichende Deckung.

Für mehr Infos stehen wir natürlich Ihnen gerne beratend zur Seite. Jetzt Ihren Termin vereinbaren.

HUK macht häufig Probleme bei der Regulierung von KFZ Haftpflichtschäden

,

In einem Artikel der Bild Online vom 29.11.2017 wurden Verkehrsanwälte zum Haftpflicht Regulierungsverhalten befragt. Hierbei stellte sich heraus, dass die HUK-Coburg diese Liste im Negativen anführt. 68% der Verkehrsrechtsanwälte sagten, dass sie bei der Regulierung von Haftpflichtschäden mit der HUK häufig Probleme haben.

Dieses deckt sich auch mit unseren Erfahrungen.

Jedes Jahr kommen, wir nennen sie „HUK-Geschädigte“ zu uns, meist nachdem ein Schadensfall sehr strittig ausgegangen ist. Diese Schäden, von anderen Versicherern meistens ohne große Diskussionen und Streitereien schnell und gut reguliert, führen bei ihr oft zu großen Problemen. Diese bestehen sehr oft daraus, dass die eigenen Gutachter der HUK wesentlich geringere Schadenkosten gutachten, auf diesen beharren und der Geschädigte sich dann sehr lange und mühsam um den notwendigen Rest streiten muss.

Gleiches hören wir auch aus dem Bereich KFZ-Werkstätten immer wieder, dass es mit Gutachten, Höhe der Schäden, immer wieder zu Auseinandersetzungen kommt und letztendlich der Geschädigte oftmals auf viel Ärger mit der HUK sitzen bleibt.

Von der Klientel sind hier keine ausgenommen. Von Beamten, welche komplett HUK-Coburg versichert waren, über Gebäudebesitzer, sehr sehr langjährigen HUK Kunden, es trifft nahezu jeden, sobald ein größerer Schaden entsteht, so unsere subjektiven Erfahrungen. Daher müssen wir die Meinung der Verkehrsanwälte aus dem Bild Artikel eindeutig teilen.

Was können wir empfehlen?

Als Geschädigter durch einen HUK-Coburg Versicherten im Bereich Kraftfahrt gibt es nur einen guten Rat. Sie ruft in Schadensfällen oft sehr schnell an und bietet Ihnen an, alles für Sie zu machen. Lehnen Sie ab, beenden Sie das Gespräch. Es geht nur darum, Sie um Ihre Ihnen zustehenden Leistungen zu bringen (Billig Werkstatt statt Vertragswerkstatt, Mietwagen/Nutzungsausfall, Schmerzensgeld, etc.). Sofern ein nennenswerter Schaden besteht, in der Regel über 1000 Euro, nehmen Sie sich einen Verkehrsanwalt und überlassen Sie ihm die Regulierung und Auseinandersetzung mit der HUK. Seien Sie vorsichtig mit dieser Gesellschaft. Bitte.

Es mag Fälle geben, in welchen alles schnell und gut geht, ja, aber es gibt eben auch aus unserer Erfahrung, überdurchschnittlich viele Problemfälle mit der HUK.

Mein Tipp.

Lassen Sie sich unabhängig beraten und betreuen. Jetzt Termin vereinbaren!

Wieso mein Büro so penibel bei Gesundheitsfragen ist, lesen Sie hier.

, ,

Wie hoch wird die Rentenlücke der „Jungen“?

,

Gesetzliche Rente schrumpft zur Basisabsicherung

Laut einer Untersuchung des „Altersvorsorge-Papstes“ Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen, wurde die Frage betrachtet, was die Zukunft hinsichtlich der Rente bringt.

Die gesetzliche Rente wird immer mehr zu einer Basisabsicherung schrumpfen, die Zahl der Beitragszahler gleichfalls, während die Anzahl der Rentenempfänger zunehmen wird. Dieses ist vielen sicherlich schon bekannt.

Fragestellung

Im Rahmen dieser Fragestellung ging Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen diesem nach. Das Ergebnis ist, dass den heute 20- bis 34-Jährigen später einmal im Schnitt monatlich 800 Euro fehlen werden, sofern der Lebensstandard gehalten werden soll. Dabei wird eine Ersatzquote von 60 Prozent zugrund gelegt.

Fazit

Während die heute 50- bis 65-Jährigen noch mit durchschnittlich 64,1 Prozent aus der Rentenkasse rechnen können, fällt der Wert für die Jungen auf magere 38,6 Prozent. Das Ergebnis ist, dass ohne betriebliche und/oder private Vorsorge vielen heute Jungen später das soziale Abrutschen droft.

Welche Erweiterungen sollten in einer Privathaftpflichtversicherung enthalten sein?

,

Wichtige Erweiterungen in der Privathaftpflichtversicherung

Die Privathaftpflichtversicherung gibt es in unterschiedlichen Ausprägungen. Vom einfachen rudimentären Tarif, bis zum Tarif mit allen möglichen Einschlüssen.

 

 

Ich versuche hier einige der wichtigsten Erweiterungen zu betrachten, ohne Anspruch auf Vollzähligkeit, bei der Vielzahl an mehr oder weniger sinnvollen Erweiterungen

Forderungsausfall

Sicherlich die wichtigste Erweiterung, wie auch von zahlreichen Testzeitschriften und Verbraucherschützern empfohlen. Die Erweiterung „Forderungsausfalldeckung“ hat den Zweck, wenn Sie als Geschädigter eine Forderung an den Schädiger haben (gerichtlich festgestellt), dann ihre eigene Privathaftpflicht für diesen Schaden aufkommt, als ob der Schädiger leisten würde.

Der Grund für diese Erweiterung ist, dass ca. ein drittel der Einwohner in Deutschland keine Haftpflichtversicherung haben.

Dieses ist die definitiv wichtigste Erweiterung der Haftpflichtversicherung. In vielen besseren Tarifen ist diese Erweiterung standardmäßig enthalten.

Schlüsselverlust

Der Schlüsselverlust kann für fremde private Schlüssel, ehrenamtlichen und beruflichen Schlüsseln abgesichert werden. Oftmals ist diese Erweiterung direkt in den Tarifen enthalten. Zu beachten sind hier oftmals die unterschiedlichen Summen, mit welchen der Verlust abgesichert ist. Gerade im Bereich der Arbeitsstelle, kann es eventuell empfehlenswert sein, diesen ausreichend hoch einzuschließen. Am besten vorher den Arbeitgeber fragen, was so ein Verlust an Kosten verursachen könnte.

Be- und Entladeschäden

Dieser Baustein wird verhältnismäßig oft gebraucht. Sofern man sich im Bereich des KFZ bewegt, werden hierdurch verursachte Schäden durch die KFZ Haftpflichtversicherung reguliert. Natürlich mit den Folgen einer Rückstufung. Sofern jedoch im Rahmen des Be- oder Entladens des KFZ, zum Beispiel (aus der Praxis) beim Ausladen eines Musikinstrumentes wird die Tür des daneben stehenden Wagens zerkratzt, ein Schaden geschieht, kann dieser über die Privathaftpflicht reguliert werden und schont somit die Schadensfreiheit der eigenen KFZ-Haftpflichtversicherung.

Aus der Erfahrung, ein sehr empfehlenswerter Baustein, in besseren Tarifen aber auch oftmals enthalten.

Gemietete, geliehene Gegenstände

Hin und wieder kommt es vor, dass man sich von Bekannten oder Freunden mal etwas ausleiht. Da der Ausleihende davon ausgehen muss, dass dieser Gegenstand auch beschädigt werden kann, erwirkt dieses keinen gesetzlichen Haftpflichtanspruch. Früher war dieses ein klassischer Punkt, wo dann „etwas gedreht“ wurde, auf deutsch Versicherungsbetrug begangen wurde.

Weitere Bausteine und Erweiterungen in einem der nächsten Artikel. Um auf dem laufenden zu bleiben, einfach den Newsletter abonnieren.

Wie immer zum Schluß.

Lassen Sie sich fachkundig beraten. Leider ist die Welt der Versicherungen nicht immer einfach, vieles unterscheidet sich im Detail. Ihr Versicherungsmakler, gerne auch ich, berät Sie unabhängig und fair zu Ihren Risiken mit dem Auge auf den Details. Ob nun in Hille, Lübbecke, Espelkamp, Minden oder in der Umgebung von Ostwestfalen, der Weg und die Zeit lohnen sich, versprochen. Jetzt einen Termin vereinbaren.

Basisrente und Berufsunfähigkeitsversicherung

, ,

Basisrente und Berufsunfähigkeitsversicherung

Ein leider immer wieder auftretendes Thema, die Kombination von Basisrente und Berufsunfähigkeitsversicherung , gerade von Kunden die von großen blauen, grünen oder mit drei oder vier Buchstabenen Gesellschaften oder Finanzvertrieben beraten wurden. Hier direkt vorab. Es zählte bei den Beratern nur die Provision, wenn diese Beratungen, mild geschrieben, nicht schon von Unwissenheit und/oder Betrug zeugen.

In ca. 70-80% der bei uns ankommenden Fälle erleben wir eine Kombination beider Verträge. In den seltensten Fällen ist diese Kombination jedoch passend.

Hohe Beiträge

Die Kombination einer Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Basisrente, auch Rüruprente genannt, bedingt immer, dass mindestens 50% des Beitrages in die Altersvorsorge fließen.

Daher resultieren hieraus oftmals schon recht hohe Beiträge, welche die Flexibilität im Leben reduzieren. Daher gilt es Prioritäten zu setzen. Die Absicherung der Arbeitskraft, also eine Berufsunfähigkeitsversicherung, ist eine der wichtigsten Versicherung. Die Altersvorsorge ist gleichfalls wichtig, aber eben nicht so wichtig.

Da das Leben in der heutigen Zeit flexibel ist, zu Eltern-Kind-Zeiten, kommen eventuell Auslandsaufenthalte, ein Sabbat-Jahr oder viele andere Dinge. Daher würden Verträge mit so hohen kombinierten Beiträgen in diesen Fällen oft dazu führen, dass sie gekündigt werden und der sehr wichtige Schutz gegen die Berufsunfähigkeit wegfällt.

Steuern

Gerade die oben genannten Vertrieben werben mit Steuervorteilen. Ist dieses aber wirklich so? Eine Solo-Berufsunfähigkeit wird im Leistungsfall nur mit dem Ertragsanteil versteuert. Die Berufsunfähigkeitsversicherung gekoppelt mit einer Basisrente muss voll versteuert werden.

Krankenversicherungsbeiträge

Kommt dann auch noch eine freiwillige Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung hinzu, muss diese auch noch mit den Krankenversicherungsbeiträgen belastet werden. Nur Pflichtmitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung sind hier Beitragsfrei. Jedoch sind nahezu alle Selbständige, welche in der gesetzlichen Krankenversicherung Mitglied sind, freiwillige Mitglieder.

Letztendlich muss man leider festhalten, dass nach Beratungen von vielen dieser Vertriebe eine Massierung des persönlichen Risikos in der 1. Schicht geschieht. Diese ist nicht immer optimal, da das Guthaben nicht kapitalisierbar ist. Es wird oft mit Steuervorteilen geworben, welche aber meist nicht so eintreten, aber höhere provisionstreibende Prämien verkauft werden. Oftmals verschwiegen wird die Steuerbelastung im Nachhinein, sowie die Belastung mit Sozialversicherung. Sowie die absolut fehlende Flexibilität der Absicherung im nicht planbaren Leben.

Denken Sie dran.

Lassen Sie sich fachkundig beraten. Leider ist die Welt der Versicherungen nicht immer einfach, vieles unterscheidet sich im Detail. Ihr Versicherungsmakler, gerne auch ich, berät Sie unabhängig und fair zu Ihren Risiken mit dem Auge auf den Details.

Ob Sie aus Hille, Espelkamp, Rahden, Bad Oeynhausen oder der Umgebung von Ostwestfalen kommen, der Weg und die Zeit lohnen sich, versprochen. Jetzt Ihren Termin vereinbaren.