Datenschutz – unsere sichereren Alternativen zu Whatsapp

Veröffentlicht von Christophe Miege am

Kommunikation verändert sich. Statt Brief und Telefon erfolgt immer mehr Kommunikation über Messanger Dienste. Der bekannteste ist sicherlich Whatsapp, welcher inzwischen Teil des Facebooks Konzern ist. Dieser Dienst hat im Grunde die klassische SMS abgelöst. Er ist praktisch, Bilder, Videos und Dateien können problemlos versendet werden. Andererseits unterliegen vor allem Gewerbetreibende der DSGVO, was nicht immer in Einklang mit solchen Diensten zu bringen ist. Gerade Whatsapp ist hier sehr problematisch, da die Server in den Vereinigten Staaten von Amerika größtenteils stehen. Hier gelten andere Datenschutz Bestimmungen als in Deutschland. Facebook verdient Geld mit den Daten, Ihren Daten. Daher sollte über diesen Messanger keine Daten geteilt werden, welche irgendwelche weiteren Auswirkungen haben könnten.

Aus diesem Grund, zum Schutz Ihrer Daten, bieten wir Alternativen an. Die wären

  • E-Mail, auch per S/MIME verschlüsselte Kommunikation mit uns möglich
  • SMS, heute haben die meisten Flatrates hierzu in ihren Tarifen
  • Threema, ein sehr sicherer verschlüsselter Messanger aus der Schweiz
  • Signal, freier verschlüsselnder Messenger
  • Telegram, gleichfalls ein freier Messenger, bei welchem die Software Open-Source ist.
  • zahlreiche Kontaktformulare auf der Homepage, gleichfalls in der Übertragung der Daten per SSL verschlüsselt

Natürlich spricht nichts gegen eine kurze Mitteilung per Whatsapp Ihrerseits, falls Sie verspätet zum Termin kommen, etc. Aber bitte denken Sie an Ihren eigenen Datenschutz, dass möglichst keine sensiblen Daten über unsichere Dienste versendet werden. Aktuell ist in den Medien, wie alle großen Namen wie Apple, Microsoft, Google, Facebook etc. private Gespräche mithören und auswerten lassen.

Unser Ziel ist es, möglichst viel für Ihren Ihnen zustehenden Datenschutz zu tun. Dieses geht aber auch nur mit Hilfe Ihrer Unterstützung.

Einige Artikel zum Thema Datenmißbrauch


Christophe Miege

In den ersten Jahren in der Funktion als Bezirksleiter für die DBV-Winterthur (AXA nach Übernahme) tätig, in 2008 der Wechsel in den Status des freien Versicherungsmaklers. Der Beruf wurde zur Berufung. Das Ziel war und ist ein positives Beispiel in der Branche zu sein. Mandanten und Interessenten in Ostwestfalen unabhängig, fair und verständlich zu beraten und dauerhaft zu betreuen. Im Schadensfall an Ihrer Seite zu stehen, bei Vertragsfragen immer kompetent unterstützen zu können. Nicht durch einen Anzug zu blenden, sondern nur durch Fachwissen, Können und Erfahrung zu strahlen. Schwerpunkte, auch wenn es ja eigentlich nur einen Schwerpunkt geben kann, ist einmal der Themenbereich "Wert der eigenen Arbeitskraft" mit der Berufsunfähigkeitsversicherung und ihren Alternativen, sowie der Bereich der privaten und gewerblichen Sachversicherung, mit der Spezialität der Gebäudeversicherungen, seien es Fachwerkhäuser, Denkmalschutz oder gewerbliche Objekte mit erheblichen Brandlasten. Gerne bin ich für Sie auch persönlich ansprechbar, entweder in einem der beiden Büros in Hille oder Petershagen, alternativ auch gerne bei Ihnen, sofern Sie in Lübbecke, Minden, Espelkamp, Rahden, Bad Oeynhausen, Porta Westfalica oder Umgebung wohnen. P.S. Und für alle, die Blender suchen - schauen Sie dann ruhig mal bei LVM, Allianz und Co vorbei. ;-)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.