• Rechtsschutz

Rechtsschutzversicherung

Was ist die Rechtsschutzversicherung?

Eine Rechtsschutzversicherung sichert Sie gegen die möglichen Kosten einer rechtlichen Auseinandersetzung ab. Sei es ein Streit, ein Missverständnis, ein Verkehrsunfall, in zahlreichen Lebenslagen kann es notwendig sein, zu einem Anwalt oder vor Gericht zu gehen.

Was zahlt die Rechtsschutzversicherung?

Die Rechtsschutzversicherung zahlt in der Regel die Kosten eines selber gewählten Rechtsanwaltes, die Gerichtskosten, Zeugengelder, gerichtliche Sachverständigenhonorare, sowie die Kosten des Gegners, soweit diese übernommen werden müssen. Auch wenn die Kosten vor Gericht aufgeteilt werden oder einer Zahlungsunfähigkeit des Gegners, übernimmt die Rechtsschutzversicherung die notwendigen Kosten.

Wieso ist eine Rechtsschutzversicherung wichtig?

Oftmals ist eine rechtliche Auseinandersetzung finanziell mit erheblichen Risiken verbunden. Schnell können die Anwalts-, Gerichts- und Sachverständigenkosten in die Höhe schnellen. Schon bei geringen Streitwerten kann es sich um mehrer tausend Euro handeln.

Auf sein eigenes gutes Recht verzichten, weil man es sich eventuell nicht leisten kann, kann die Existenz gefährden, wenn es beispielsweise um eine Auseinandersetzung mit dem Arbeitgeber geht, mit dem Finanzamt oder eventuell um den eigenen Führerschein.

Worauf sollte man beim Abschluß einer Rechtsschutzversicherung achten?

Wichtig ist zu wissen, dass in manchen Leistungsbereichen Wartezeiten bei der Rechtsschutzversicherung bestehen können. In der Regel sind dieses der Arbeits-Rechtssschutz, der Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz, der Rechtsschutz in Vertrags- und Sachenrecht, der Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten, der Sozialgerichts-Rechtsschutz und der Verkehrs-Verwaltungsrechtsschutz. In den restlichen Bereichen bestehen in der Regel keine Wartezeiten. Dieses ist immer von den jeweiligen Tarifen abhängig. Hiermit soll vermieden werden, dass eine Rechtsschutz nur für eine sich anbahnende Streitigkeit abgeschlossen wird.

Des Weiteren sollte darauf geachtet werden, dass auf die Prüfung der Vorvertraglichkeit (oftmals mit Wartezeiten) verzichtet wird. Ein Beispiel wäre, wenn es zu einem Streit hinsichtlich eines Vertrages kommt, welcher vor Beginn der Rechtsschutz abgeschlossen wurde.

Als einen weiteren Punkt ist es sehr empfehlenswert, einen Spezial-Straf-Rechtsschutz abzusichern, damit Versicherungsschutz beim Vorwurf einer Straftat bestehen kann.

Allgemein ist es sehr empfehlenswert sich hierzu ausführlich beraten zu lassen, da die unterschiedlichen Rechtsschutzversicherungen teilweise sehr unterschiedliche Tarife am Markt haben.

Ihr Ansprechpartner vor Ort für Rechtsschutzversicherung in Augustdorf, Bad Essen, Bad Nenndorf, Bad Salzuflen, Bad Driburg, Bad Lippspringe, Bad Oeynhausen, Bad Pyrmont, Barntrup, Belm, Bielefeld, Bissendorf, Blomberg, Bohmte, Brakel, Bramsche, Bremen, Bückeburg, Bünde, Delbrück, Detmold, Dörentrup, Enger, Espelkamp, Exter , Extertal, Gütersloh, Halle, Hamburg, Hameln, Hannover, Harsewinkel, Herford, Hessisch Oldendorf, Hille, Höxter, Holzminden, Horn Bad Meinberg, Hüllhorst, Kalletal, Lage, Lemgo, Leopoldshöhe, Löhne, Lübbecke, Lügde, Marienmünster, Minden, Melle, Münster, Oerlinghausen, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Petershagen, Porta Westfalica, Preußisch Oldendorf, Rahden, Rietberg, Rinteln, Schieder Schwalenberg, Schlangen, Schloß Holte-Stukenbrock, Spenge, Stadthagen, Steinheim, Versmold, Vlotho, Wallenhorst, Werther und den umliegenden Städten und Gemeinden sowie telefonisch bundesweit.