Unfallversicherung

Was ist die Unfallversicherung?

Jährlich erleiden ca. acht Millionen Menschen in der Freizeit, zu Hause oder beim Sport einen Unfall. Ein schwerer Unfall zieht oftmals lang anhaltende gesundheitliche und finanzielle Folgen nach sich. Gerade die finanziellen Folgen können durch eine private Unfallversicherung abgemildert werden, so dass man sich mit weniger Sorgen seiner Gesundheit widmen kann.

Was zahlt die Unfallversicherung?

Je nach Vertrag, Tarif und vereinbarten Summen zahlt die Unfallversicherung eine Geldleistung, Sachleistungen und Rentenleistungen aus. Dieses ist sehr individuell in den Verträgen vereinbar. Hinzu kommen, wenn zum Beispiel ein Unfall in der Freizeit beim Wandern eine Bergung notwendig macht, auch Bergungskosten, die in gewissen Rahmen von der Unfallversicherung geleistet werden.

Wieso ist eine Unfallversicherung wichtig?

Ein schwerer Unfall ändert oftmals das Leben grundlegend. Bei eventuellen Behinderungen muss zum Beispiel das Haus oder Auto umgebaut werden, der Arbeitsplatz entsprechend angepaßt werden, es können durch eine volle oder teilweise Erwerbsunfähigkeit Gehaltseinbußen entstehen. Des Weiteren kann die Heilung unterstützt werden, sofern es beispielsweise Therapien gibt, welche nicht durch die eigene Krankenkasse erstattet werden, hierzu jedoch Geld notwendig ist.

Ein weitere Punkt ist, dass in einigen Fällen eine gesetzliche Absicherung besteht, der arbeitende Vater ist in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert, jedoch nur im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit – in der Freizeit besteht kein Schutz. Gleiches auch bei schulpflichtigen Kindern, welche im Rahmen ihres Schulbesuches abgesichert sind, jedoch nicht in ihrer Freizeit. Daher ist die private Unfallversicherung die 24/7 Ergänzung des Unfallschutzes.

Worauf sollte man beim Abschluß einer Unfallversicherung achten?

Hier sind sehr viele Punkte zu beachten. Wichtig sind bedarfsgerechte Versicherungssummen, welche individuell zu ermitteln sind. Als Leistungsmerkmale in den Bedingungswerken sollte darauf geachtet werden, dass die Unfallversicherung auf die Anrechnung eines Mitwirkungsanteils verzichtet. Des Weiteren sollten Leistungsbereiche wie erhöhte Kraftanstrengung, Infektionen, Eigenbewegung mit abgesichert sein. Ein wesentliches Merkmal der Unfallversicherung ist auch die Gliedertaxe, welche sehr entscheidend für die Ermittlung der Invaliditätsleistung ist. Es ist leider festzustellen, dass die Unfallversicherung ein ziemlich komplexes Produkt geworden ist, in dem sehr große Preisunterschiede existieren, wobei die teuersten Tarife nicht die besten Tarife sein müssen.

Ihr Ansprechpartner vor Ort für Unfallversicherung in Augustdorf, Bad Essen, Bad Nenndorf, Bad Salzuflen, Bad Driburg, Bad Lippspringe, Bad Oeynhausen, Bad Pyrmont, Barntrup, Belm, Bielefeld, Bissendorf, Blomberg, Bohmte, Brakel, Bramsche, Bremen, Bückeburg, Bünde, Delbrück, Detmold, Dörentrup, Enger, Espelkamp, Exter , Extertal, Gütersloh, Halle, Hamburg, Hameln, Hannover, Harsewinkel, Herford, Hessisch Oldendorf, Hille, Höxter, Holzminden, Horn Bad Meinberg, Hüllhorst, Kalletal, Lage, Lemgo, Leopoldshöhe, Löhne, Lübbecke, Lügde, Marienmünster, Minden, Melle, Münster, Oerlinghausen, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Petershagen, Porta Westfalica, Preußisch Oldendorf, Rahden, Rietberg, Rinteln, Schieder Schwalenberg, Schlangen, Schloß Holte-Stukenbrock, Spenge, Stadthagen, Steinheim, Versmold, Vlotho, Wallenhorst, Werther und den umliegenden Städten und Gemeinden sowie telefonisch bundesweit.