Rechtsschutz – Unterhalt und Scheiden

Der „Rechtsschutz – Unterhalt und Scheiden“ führt immer wieder zu Problemen.  Hierbei wird sich immer wieder die Frage gestellt, „ist das in meiner Rechtsschutz versichert oder nicht?“ In manchen Bereichen ist dem leider nicht so. Hier eine gute Erklärung eines Fachanwaltes.

https://www.rek-scheidungsanwalt.de/rechtsschutzversicherung-fuer-familienrecht-und-scheidung/

Zusammengefasst ist der Grund, dass die Streitwerte (Haus, Vermögen, Firma, etc.) teilweise sehr hoch sein können, wodurch sehr hohe Gerichts- und Gutachterkosten entstehen. Bei einer Scheidungsquote von teilweise bis zu 50% ist das für die Versicherer kein kalkulierbares Risiko mehr, vor allem nicht für Beiträge um die 200 bis 300 Euro jährlich. Daher sind alle im Zusammenhang mit Familienangelegenheiten aufkommenden Risiken meistens nicht versichert und meist auch nicht versicherbar.

Können Teilbereiche versichert werden?

Ja. Als einer der wenigen Versicherer bietet zum Beispiel die ARAG einen Rechtsschutz für Scheidung an.

https://www.arag.de/versicherungen/rechtsschutz/rechtsschutz-scheidung/

Dieser ist zusätzlich zum bestehenden Privatrechtsschutz zu buchen und beinhaltet eine Wartezeit von drei Jahren nach Abschluss.

Dort ist zum Beispiel auch der Unterhaltsrechtsschutz gegen einen weiteren zusätzlichen Beitrag versicherbar.

Fragen?

Sie haben zu dem Thema noch Fragen? Dann schreiben Sie uns doch eine E-Mail oder einen Kommentar. Wir werden versuchen Ihre Frage so schnell und genau wie möglich zu beantworten.

Sie möchten sich hochwertig im rechtlichen Bereich absichern? Dann vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin – gerne auch Online.

 


Christophe Miege

In den ersten Jahren in der Funktion als Bezirksleiter für die DBV-Winterthur (AXA nach Übernahme) tätig, in 2008 der Wechsel in den Status des freien Versicherungsmaklers. Der Beruf wurde zur Berufung. Das Ziel war und ist ein positives Beispiel in der Branche zu sein. Mandanten und Interessenten in Ostwestfalen unabhängig, fair und verständlich zu beraten und dauerhaft zu betreuen. Im Schadensfall an Ihrer Seite zu stehen, bei Vertragsfragen immer kompetent unterstützen zu können. Schwerpunkte, auch wenn es ja eigentlich nur einen Schwerpunkt geben kann, ist einmal der Themenbereich "Wert der eigenen Arbeitskraft" mit der Berufsunfähigkeitsversicherung und ihren Alternativen, sowie der Bereich der privaten und gewerblichen Sachversicherung, mit der Spezialität der Gebäudeversicherungen, seien es Fachwerkhäuser, Denkmalschutz oder gewerbliche Objekte mit erheblichen Brandlasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.