Rentenfaktor – Allianz und Zürich senken diesen

Eine kleine Schlagzeile in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 03. Januar 2017 birgt eine gewisse Brisanz. Allianz und Zurich senken für ihre Fondspolicen den Rentenfaktor. Welches sind die Folgen? Die schlichte Antwort ist, dass es für das gleiche Kapital weniger Geld gibt.

Was ist die Problematik dahinter?

Die Finanzkrise mit dem Niedrigzins setzt vielen Gesellschaften zu. Hier trennt sich derzeit die Spreu vom Weizen im erheblichen Ausmaß. Es gibt gut aufgestellte Gesellschaften, welche weiterhin ihren Verpflichtungen nachkommen können, jedoch auch eine Vielzahl an Gesellschaften, welche Probleme haben, bzw. diese sich noch weiter verstärken werden.

Sind Kunden vom Versicherungsmakler Miege betroffen?

Nein, da wir immer nur Produkte mit garantierten Rentenfaktoren ohne Treuhänderklausel vermittelt haben, sowie Gesellschaften welche überdurchschnittlich solide aufgestellt sind.

Die Allianz ist doch eine der größten Versicherer!

Ja, sie hat auch sehr viel Eigenkapital, jedoch ist die Eigenkapitalquote im Verhältnis zu den Verpflichtungen sehr gering. Wie in den Beratungen durch mich immer wieder angesprochen, gehört zu der Findung des richtigen Produktes, der richtigen Vorsorge, auch die intensive Analyse der Gesellschaften.

Was kann ich tun?

Ganz einfach. Lassen Sie sich unabhängig beraten. Am besten von einem Berater, welcher Ihnen nicht nur etwas verkaufen will, sondern mit Ihnen neben dem richtigen Produkt auch intensiv die richtige Gesellschaft findet.

Sind denn alle Gesellschaften mit garantiertem Rentenfaktor gut?

Nein. Jedoch ist auch hier Vorsicht geboten. Manche Gesellschaften sprechen den garantierten Rentenfaktor mit einer Treuhänderklausel aus. Auf Grund dieser Klausel kann dieser im Nachhinein verändert werden. In der Regel natürlich derzeit eher gesenkt. Des Weiteren ist natürlich wieder die Analyse der Gesellschaft wichtig, so dass sich durch die unterschiedlichen Filter am Ende eine Anzahl an Gesellschaften ergibt, mit unterschiedlichen Produkten, die man dann mit gutem Gewissen für die eigene Altersvorsorge nutzen kann.

Ist damit zu rechnen, dass noch weitere Gesellschaften folgen werden?

Ja. Die wenigsten Produkte enthalten einen garantierten Rentenfaktor ohne Treuhänderklausel. Des Weiteren sind neben den einigen guten Gesellschaften derzeit viele Gesellschaften am Markt, welche auf Grund der Finanzmarktsituation eher früher als später in Probleme geraten werden. Diese werden dann zu ähnlichen Mitteln greifen. Ein gutes Beispiel ist die ARAG, welche vor kurzem ihre eigene Lebensversicherung verkauft hat, da sie selber keine Perspektive mehr in diesem Bereich gesehen hat.

Zu Bedenken ist auch, dass beispielsweise die Allianz schon einmal den Rentenfaktor mit Hilfe der Treuhänderklausel gesenkt hat, dieses also jetzt nicht das erste Mal gewesen ist.

Daher mein Appell.

Lassen Sie sich fair und unabhängig beraten. Es geht um Ihr Geld. Es geht um Ihre Altersvorsorge. Dieses kostet Zeit und Geld, entweder in Form von Courtagen oder Vermittlungshonoraren, da Sie bei mir auch courtagefreie Tarife gegen Honorar vermittelt bekommen können.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.