Unbenannte Gefahren in der Gebäudeversicherung

Veröffentlicht von Christophe Miege am

Unbenannte Gefahren in der Wohngebäudeversicherung

Immer wieder stellt sich natürlich die Frage, welche Leistungen benötige ich in der Gebäudeversicherung. So manche Leistung ist eher als Luxus zu betrachten, jedoch können andere Leistungen einen erheblichen Mehrwert bieten.

Hierzu sind sicherlich die unbenannten Gefahren zu zählen, welche doch öfter mal als Schaden auftreten.

Was sind unbenannte Gefahren in der Wohngebäudeversicherung?

Wie der Begriff schon so ein bisschen aussagt, sind es Gefahren, dementsprechend hieraus entstehende Schäden, welche nicht in den Versicherungsbedingungen benannt sind, egal ob positiv (eingeschlossen) oder negativ (ausgeschlossen) als Schadensursache.

Hierbei sollte man sich anschauen, wie eine Versicherung aufgebaut ist. In den Versicherungsbedingungen ist in der Regel immer aufgezählt (bis auf wenige Ausnahmen), was wie versichert ist.

Ein Beispiel aus den VGB2008

1. Versicherungsfall
a) Der Versicherer leistet Entschädigung für versicherte achen, die durch
aa) Brand, Blitzschlag, Explosion, Implosion, Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeuges, seiner Teile oder seiner Ladung;
bb) Leitungswasser;
cc) Sturm, Hagel zerstört oder beschädigt werden oder abhanden kommen.
b) Jede der Gefahrengruppen nach aa) – cc) kann auch einzeln versichert werden.

In den weiteren Abschnitten wird dann weiter definiert, was dann wie genau versichert ist.

Für Schäden aus nicht aufgeführten Ereignissen, also Gefahren, wird dann dementsprechend kein Schadensersatz geleistet. Hieraus resultiert öfters mal Ärger und Unverständnis, „wieso denn nun mein Schaden“ nicht gezahlt wird. Pauschal gesagt, es wird nur gezahlt was versichert ist, also in den Versicherungsbedingungen aufgezählt war.

Die Klausel oder Bedingungserweiterung „unbenannte Gefahren“ erweitert dann die bestehenden Bedingungen in der Regel um den Passus

sonstige, in den Versicherungsbedingungen und diesem Leistungsverzeichnis nicht ausdrücklich ein- oder ausgeschlossene, durch plötzliche Einwirkung von außen eintretende unbenannte Gefahren

Im Einzelnen kann die Formulierung eventuell etwas anders aussehen, aber der eigentliche Sinn sollte immer gleich sein.

Natürlich ist das keine Vollkasko Versicherung gegen alles, da man weiterhin die Bedingungen sehr genau lesen sollten, da vorher ausgeschlossen Gefahren weiterhin ausgeschlossen bleiben, aber niemand weiß, was letztendlich doch an unbekannten Ereignissen geschehen kann.

Schadenbeispiele

gesunkenes Grundwasser

Beginnen wir mit einem ganz aktuellen Schaden aus dem Jahr 2019, welchen wir gerade zusammen mit einem Mandanten gegenüber dem Versicherer regulieren.

Auf Grund der nun zwei Jahre dauernden Trockenheit ist der Grundwasserspiegel im Bereich des versicherten Gebäudes gesunken. Hierdurch kam es zu Setzungen des ca. 20 Jahren alten Gebäudes und in der Folge Risse in den Wänden und Bodenbelägen. Im Gegensatz zum ausgeschlossenen Bergbau Risiko, ist dieses eine über die unbenannten Gefahren versicherte Gefahr, bzw. Schadensbild.

Eindringendes Regenwasser

Ein häufiges Schadensbild, welches über die unbenannten Gefahren meistens versichert ist (ja, es kommt immer wieder auf die einzelnen Bedingungen an, alle sind mir leider nicht bekannt), ist eindringendes Wasser ohne äußerlichen Schaden. Wenn zum Beispiel der Sturm bei einem älteren Gebäude Regenwasser durch die Fugen der Dachziegel drückt und hierdurch Decken nässt.

Ein anderes Beispiel ist, wenn im Rahmen eines Sturms Regenwasser durch Mauerritzen oder Belüftungsschlitze ins Gebäude drückt, ohne diese jedoch beschädigt zu haben.

Wildtiere im Haus

Wildschweine im Wohnzimmer, dieses ist wirklich geschehen, sind gleichfalls eine unbenannte Gefahr und der daraus resultierende Schaden, einerseits am Gebäude, andererseits auch am Hausrat.

Fallender Schrank

Als letztes Beispiel nehmen wir den von der Wand fallenden Schrank, hier im Rahmen der Hausrat-Versicherung. Auch dieser Schaden ist eine unbenannte Gefahr.

Oftmals hat diese Schadensart oft mit Wasser zu tun. Wobei natürlich auch alle anderen möglichen noch nicht bekannten Fälle darüber gedeckt sein können, sofern diese vorher nicht schon ein- oder ausgeschlossen wurden, bzw. separat versicherbar sind, wie zum Beispiel Elementarschäden. Aber unserer Erfahrung nach, sind die Ausschlüsse in der Versicherungsbedingungen der All-Risk-Tarife/unbenannten Gefahren Tarife ziemlich deckungsgleich zu den „normalen“ am Markt erhältlichen Tarife, so dass schon ein erheblicher Mehrwert besteht.

Gerade das Beispiel „Wildschweine im Wohnzimmer“ zeigt auf, dass diese einen größeren Schaden anrichten können, aber in den typischen Gebäude- und Hausratversicherungen nicht als Schadensauslöser aufgeführt sind.

Mein Tipp

Vergleichen Sie Ihre Gebäudeversicherung mit den Möglichkeiten am Markt. Oftmals stellen wir fest, dass man für die gleiche oder eine geringere Prämie eine erheblich bessere Absicherung erhält. Ein Gebäude ist ein Vermögenswert, an welchem jedoch bei der Absicherung nicht an der falschen Stelle gespart werden sollte. Gut und günstig, das ist mein Ziel.

Gerne stehe ich Ihnen als Experte für Gebäudeversicherung helfend zur Seite – jetzt auch mit Online-Beratung.

Sofern Sie regional hier in Minden Lübbecke, bzw. angrenzende Kreise wohnen, können wir Ihnen noch einen gleichwertigen regionalen Versicherer anbieten. Hierzu bitte eine Beratung bei uns anfragen.

Vergleichsrechner Gebäudeversicherung

Vergleichsanfrage Gebäudeversicherung mit unbenannten Gefahren

Viele Vergleichsrechner bieten keinen Vergleich von Gebäudeversicherungen mit unbenannten Gefahren an, da dieses Risiko noch recht speziell ist. Daher können Sie über dieses Formular eine Anfrage stellen und erhalten von uns einen individuellen Vergleich der zu Ihnen passenden Anbieter.

Hier finden Sie die Datenschutzerklärung im Wortlaut.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Restliche Angaben sind freiwillig.


Christophe Miege

In den ersten Jahren in der Funktion als Bezirksleiter für die DBV-Winterthur (AXA nach Übernahme) tätig, in 2008 der Wechsel in den Status des freien Versicherungsmaklers. Der Beruf wurde zur Berufung. Das Ziel war und ist ein positives Beispiel in der Branche zu sein. Mandanten und Interessenten in Ostwestfalen unabhängig, fair und verständlich zu beraten und dauerhaft zu betreuen. Im Schadensfall an Ihrer Seite zu stehen, bei Vertragsfragen immer kompetent unterstützen zu können. Nicht durch einen Anzug zu blenden, sondern nur durch Fachwissen, Können und Erfahrung zu strahlen. Schwerpunkte, auch wenn es ja eigentlich nur einen Schwerpunkt geben kann, ist einmal der Themenbereich "Wert der eigenen Arbeitskraft" mit der Berufsunfähigkeitsversicherung und ihren Alternativen, sowie der Bereich der privaten und gewerblichen Sachversicherung, mit der Spezialität der Gebäudeversicherungen, seien es Fachwerkhäuser, Denkmalschutz oder gewerbliche Objekte mit erheblichen Brandlasten. Gerne bin ich für Sie auch persönlich ansprechbar, entweder in einem der beiden Büros in Hille oder Petershagen, alternativ auch gerne bei Ihnen, sofern Sie in Lübbecke, Minden, Espelkamp, Rahden, Bad Oeynhausen, Porta Westfalica oder Umgebung wohnen. P.S. Und für alle, die Blender suchen - schauen Sie dann ruhig mal bei LVM, Allianz und Co vorbei. ;-)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.